THW Jugend-Ausbildung

Mit den Jugenddiensten möchten wir den Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung bieten. Grundlegend ist dabei die Vermittlung von sozialer Kompetenz, Teamfähigkeit und Zivilcourage. Die Dienstinhalte lassen sich in Freizeitaktionen und fachliche Ausbildung unterteilen, wobei beides natürlich auch innerhalb einzelner Dienste kombiniert werden kann.


Zu den Freizeitaktionen zählen unsere Besuche in Freizeitparks, bei denen Eltern und Geschwistern gerne mitkommen können. In den vergangenen Jahren waren wir im Zoom Zoo, Moviepark und Phantasialand.
Einmal im Jahr werden Zeltlager der THW Jugend abwechselnd auf Landes- (also NRW) und Bundesebene angeboten. 2011 haben wir das erste mal nach 2001 wieder an einem Zeltlager teil genommen. Das Landesjugendlager am Biggesee in Olpe hat allen viel Spass gemacht, sodass wir seitdem wieder öfter auf Zeltlager fahren. 2012 waren wir beim Bundesjugendlager in Landshut (Bayern) und 2013 beim Landesjugendlager in Solingen.


Die fachliche Ausbildung der Junghelfer umfasst verschiedene Themengebiete. Grundlegende Dinge, zum Beispiel Erste Hilfe, kommen immer wieder vor. Wir nehmen auch gerne neue Themen auf, abhängig von den Ausbildern und verfügbaren Geräten.


Seit dem 01.01.2012 gibt es ein deutschlandweit gültiges Leistungsabzeichen für THW Junghelfer. Dieses Abzeichen gibt es in drei Stufen: bronze, silber und gold. Die erste Prüfung darf mit mindestens 12 Jahren abgelegt werden, wenn man dann schon seit einem Jahr beim THW ist.
Außerdem haben unsere Junghelfer bei den Bezirkswettkämpfen die Möglichkeit zu zeigen wie fit sie sind.